Arbeitstreffen

Jährliches Arbeitstreffen der AG Geobotanik MV und des geobotanisch interessierten Ehrenamtes zur Erfassung und Ansprache charakteristischer Pflanzenarten. Mitarbeiter*innen der Naturschutz-Fachbehörden (StÄLU, UNB, NPÄ, ÄfBR) sind herzlich eingeladen!

Schwerpunkte:

  • Vermittlung von Artenkenntnissen lebensraumtypischer und besonders charakteristischer Pflanzenarten insbes. Arten des Florenschutzkonzeptes (FSK) M-V durch Aufsuche, Bestimmung, Sammlung und Dokumentation in ausgewählten Lebensräumen
  • Bestimmung von schwierigen Pflanzengruppen wie Seggen, Brombeeren und Moosen
  • Geführte Ganztagsexkursionen, Halbtagsexkursion in ein botanisch besonders interessantes Gebiet

Exkursionsgebiet: Pallinger Heide (NATURA 2000-GGB)

Botanische Grundkenntnisse sind wünschenswert, keine zwingende Voraussetzung. Eigene Bestimmungsliteratur, Lupe und angepasste Kleidung (inkl. Stiefel, festes Schuhwerk, Regenbekleidung) sind bitte mitzubringen.

Zielgruppe: botanisch interessierte Bürger*innen (Fortgeschrittene und Anfänger), Naturschutz- und Umweltbehörden, Naturschutzverbände,
ehrenamtliche Naturschutzmitarbeiter, Landschaftsplaner, Forstämter, Landschaftspflegeverbände, Lehrer, Schüler und Studenten, Umweltbildungseinrichtungen

Termin: 14.06. – 19.06.2022 (Di 18:00 Uhr bis So 13:00 Uhr)
Unterkunft: Gutshaus 19205 Meetzen, Dorfstraße 4, 19205 Meetzen (Verein Alte Schule e.V.)
Kosten:

  • Übernachtung mit Vollverpflegung 37,50 €/Nacht + 6 € Bettwäsche und Handtücher
  • Für Studenten übernimmt die AG Geobotanik einen Kostenzuschuss von 5 Euro pro Übernachtung, die selbständig bei der Überweisung abgezogen werden können. Bitte „stud.“ im Feld Verwendungszweck notieren.

Verbindliche Anmeldung bitte bis 01.04.2022.

Erst mit der Überweisung des Teilnehmerbetrages auf unser Konto gilt man als angemeldet! Spätere Anmeldung nur bei Selbstorganisation! Die Kontoverbindung ist dem pdf-Programm (s.u.) zu entnehmen.

Anmeldung bei Heike Grunewald (Mail)

Informationen und Programm sind auch unter den Veranstaltungen der Landeslehrstätte (LUNG) zu finden.