Arbeitstreffen

Netzwerk Geobotanik MV

*** Wird nicht wie geplant stattfinden! Die Veranstaltung wird auf 2021 verschoben! ***

Vom 11.08. – 16.08. 2020 treffen wir uns zum 42. Arbeitstreffen in Ueckermünde.

Wir kartieren in kleinen Gruppen in FFH-Lebensraumtypen und geschützten Biotopen Vorkommen der Arten des Florenschutzkonzeptes Mecklenburg-Vorpommerns. Über verschiedene Arbeitsgruppen soll ein breit gefächertes Angebot ermöglicht werden. Die im Gebiet vorkommenden Vertreter ausgesuchter Gattungen werden vorgestellt, so dass die Vermittlung von Artenkenntnissen im Vordergrund steht. Außerdem werden die alten Fundpunkte der Arten aus dem Florenschutzkonzept Mecklenburg-Vorpommern aufgesucht und dokumentiert.

Wie schon im letzten Jahr bieten wir das Arbeitstreffen auch ausdrücklich MitarbeiterInnen aus Naturschutzbehörden als Schulungsveranstaltung an und wollen damit ein Netzwerk Geobotanik und Natura 2000 befördern.

Am Montag und Dienstag (10.-11. August) findet eine Schulung der Behördenmitarbeiter im gleichen Gebiet statt. Sie sind eingeladen länger zu verweilen. Genauso können die Ehrenamtlichen schon am Montagfrüh statt am Dienstagabend anreisen und teilnehmen.

Termin: 11.08. – 16.08.2020
Dauer: Dienstagabend bis Sonntagmittag
Unterkunft: ZERUM Ueckermünde, Zentrum für Erlebnispädagogik und Umweltbildung, Kamigstraße 26, 17373 Ueckermünde
Kosten:

  • Übernachtung mit Vollverpflegung 40,50 € / Nacht + 4,50 € Bettwäsche
  • Für Studenten übernimmt die AG Geobotanik einen Kostenzuschuss von 5 Euro pro Übernachtung, die selbständig bei der Überweisung abgezogen werden können. Bitte „stud.“ im Feld Verwendungszweck notieren.

Erst mit der Überweisung des Teilnehmerbetrages bis spätestens 01.04. 2020 auf unser Konto gilt man als angemeldet! Spätere Anmeldung nur bei Selbstorganisation! Die Kontoverbindung ist dem pdf-Programm (s.u.) zu entnehmen.


Anmeldung durch Überweisung des Teilnehmerbeitrags über Heike Grunewald (038301-885194 oder Mail)

Informationen und Programm sind auch unter den Veranstaltungen der Landeslehrstätte (LUNG) zu finden.