Florenschutzkonzept

Das Florenschutzkonzept MV ist eine übergreifende Organisation zum Schutz der Flora in MV, das im Auftrag des LUNG und durch Unterstützung der AG Geobotanik erstellt wurde.

 Download: Florenschutzkonzept MV (pdf)

Es wurden 320 Arten der Höheren Pflanzen in das Florenschutzkonzept aufgenommen, für deren Schutz das FSK Grundlagen liefert und Prioritäten setzt. Ein vorrangiges Ziel für die AG Geopbotanik ist die punktgenaue Erfassung der aktuellen Verbreitung dieser 320 FSK-Arten.

Arbeitsstand

Die FSK-Arten teilen sich in drei Gruppen des momentanen Wissensstandes:

278 Arten sind aufbereitet, d.h. alle in der Kartierzentrale bekannten Funde sind in der Datenbank gespeichert; es existieren akzeptable Arbeitskarten

15 Arten sind relativ weit verbreitet, so dass es bisher nicht möglich war alle bekannten Funde zu ermitteln und einzutragen; diese Taxa werden momentan durch die Rasterkartierung der 80erJahre und durch die Erfassung während der Kartierung geschützter Biotope repräsentiert; diese Arbeitskarten sind unvollständig

27 Arten sind aus unterschiedlichen Gründen (Seltenheit und schwierige taxonomische Abgrenzung, schwierige Unterarten, keine Beachtung gefunden …) unzureichend erfasst und bearbeitet; Arbeitskarten ohne Grobaussage

Mitmachen

Durch die internetbasierten Floristischen Datenbank ist jeder Interessierte in der Lage den momentanen Wissensstand zu einzelnen Taxa in MV einzusehen, Lücken zu erkennen, eigene Funde einzutragen, Kommentare zu schreiben oder sonstigen Kontakt herzustellen. Kompetente Interessenten können sich auch gerne bei Heike Ringel (s.u.) melden.

weiteres Material zum Download:

——–

Für dieses Projekt wurde ein gesonderter mail-Verteiler erstellt. Wer in diesen Verteiler aufgenommen werden möchte, melde sich bei Heike Ringel (Mail).